Herzlich Willkommen bei der LBV-Kreisgruppe Regen!

Als Verein für Arten- und Biotopschutz mit derzeit 300 Mitgliedern engagieren wir uns für bedrohte und seltene Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume.


+++ Aktuelles +++ Termine +++ Aktuelles+++


Die Pflanzenwelt des Regentales

Der Feldbotaniker Gerhard Nagl führte die knapp 40 Teilnehmer entlang des Schwarzen Regen bei Gumpenried in die geheimnisvolle Pflanzenwelt ein. Von Allerweltsarten wie dem Beinwell über Besonderheiten wie Weiches Lungenkraut bis zu Seltenheiten wie der Sandschaumkresse war an dem warmen Frühlingstag viel zu sehen. 

Gerhard Nagl vom Verein Grünes Herz Europas
Gerhard Nagl vom Verein Grünes Herz Europas

Die Vogelwelt des Regentales

Zahlreiche Interessierte nahmen an der Vogelkundlichen Wanderung mit dem Förster und Ornithologen Fritz Reiter entlang des Schwarzen Regen bei Gumpenried teil. Der Lebensraum der Wasseramsel und des Gänsesägers wurde von ihm anschaulich erläutert. Anhand der Vogelstimmen konnten Rotkehlchen, Amsel und Kohlmeise identifiziert werden.

Mit Spektiv und Fernglas wurde der Regenfluss beobachtet
Mit Spektiv und Fernglas wurde der Regenfluss beobachtet

Amphibienzaun in Katzenbach steht wieder

Nach der langen und anhaltenden Forstperiode kündigten sich endlich etwas mildere und feuchte Tag an. Der Zaun in Aurieden in der Gemeinde Prackenbach steht schon seit 2 Wochen und nun zogen die Helfer in Katzenbach nach und stellten den Zaun am 26.3. ebenfalls auf. Er ist 300 m lang und auch 15 Eimer mussten entlang der Strecke vergraben werden. Dank der zahlreichen Helfer war die Arbeit aber schnell erledigt. 

von links: Kerstin Schecher, Maria Bullermann, Günther Sebald, Friedrich Harzer, Rosmarie Wagenstaller (Foto: Markus Schwaiger)
von links: Kerstin Schecher, Maria Bullermann, Günther Sebald, Friedrich Harzer, Rosmarie Wagenstaller (Foto: Markus Schwaiger)

Natur- und vogelkundliche Wanderung am Schwarzen Regen und an den Regenhängen

Bei schönstem Frühlingswetter fand die gemeinsame Wanderung mit Bund Naturschutz und Avifaunistischer Gesellschaft Deutschland statt. Von Gumpenried aus ging es flussabwärts zuerst abenteuerlich über den Asbach. Am Flußufer ergaben sich herrliche Ausblicke durch die noch kahlen Bäume auf den Fluß. Gänsesäger, Wasseramsel und andere Vögel konnten beobachtet werden. Nach einem Abstecher nach Fernöd zur Kapelle mit beeindruckender Lindengruppe führte der Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Robert Wacker und Egid Werner gaben Informationen zur Vogelwelt, Dorothea Haas zur Geologie und Naturkunde.


Vortrag zum Star - Vogel des Jahres 2018

Tradition hat schon der Vortrag zum jeweiligen Vogel des Jahres, den die Kreisgruppe Regen des Landesbund für Vogelschutz nun bereits seit über 20 Jahren organisiert. Premiere war allerdings, dass dieser Vortrag zusammen mit dem Agenda 21 Arbeitskreis Energie und Verkehr im Rahmen der landkreisweiten Klimawochen stattfand. Dessen Leiter, Dr. Wolfgang Schlüter, hatte im Vorfeld kräftig die Werbetrommeln gerührt, so dass der Raum im Go-Vit-Infopoint im Bahnhof Viechtach bis auf den letzten Platz  mit interessierten Zuhörern gefüllt war.

Referentin Ruth Waas von der Bezirksgeschäftsstelle Niederbayern des LBV verstand es mit zahlreichen, ansprechenden Bildern allerlei Überraschendes über den vermeintlich bekannten Jahresvogel zu berichten.

Sie konnte auch den Zusammenhang zu den Klimawochen herstellen. Zugvögel wie der Star beginnen, ihr Zugverhalten zu ändern, was ihnen jedoch nicht nur Vorteile bringt. Bleiben sie im Winter hier, kann sie ein plötzlicher, harter Wintereinbruch das Leben kosten; fliegen sie ins Winterquartier, finden sie bei der Rückkehr möglicherweise alle Brutplätze durch Nichtzieher bereits besetzt.

Begleitend zum Vortrag wurde im Bahnhof Viechtach auch die Ausstellung zum Vogel des Jahres installiert, die dort noch bis zum 8. April Station macht. Dort kann man sich mittels QR-Code auch eine Staren-Mozartimitation anhören und ein Video über den Flug von Starenschwärmen ansehen.

Ruth Waas bei ihrem Vortrag im Bahnhof Viechtach
Ruth Waas bei ihrem Vortrag im Bahnhof Viechtach

Der Luchs in Ostbayern

Markus Schwaiger vom Luchsprojekt Bayern konnte bei seinem Vortrag im Naturparkhaus in Zwiesel viele Fakten zum Luchs aus erster Hand präsentieren. Woher sie kommen, was sie fressen, wie viele es in Ostbayern gibt und wie groß ihr Lebensraum ist: alle diese Fragen wurden vom Referenten, der schon lange im Management und Monitoring dieser größten Katze Mitteleuropas tätig ist, umfassend beantwortet. 


Der 3-Zonen-Garten

Markus Gastl war als Referent bei der gemeinsamen Veranstaltung von LBV, BN und Gartenbauvereinen zu Gast. Er stellte sein Konzept des 3-Zonen-Gartens vor, über das er auch ein Buch geschrieben hat. Dabei soll Vielfalt, Nutzen und Schönheit in einem Gartenkonzept verwirklicht werden. Wie ihm das im eigenen Garten gelingt und er nicht nur seltene Arten ansiedelt, sondern auch gute Erträge an Obst und Gemüse erntet, zeigte er mit zahlreichen Bildern.

Rosmarie Wagenstaller (LBV), Roland Schwab (BN), Markus Gastl (Referent) und Klaus Eder (Kreisfachberater Gartenbau)


Rosmarie Wagenstaller (LBV), Roland Schwab (BN), Markus Gastl (Referent) und Klaus Eder (Kreisfachberater Gartenbau)

Aktiv werden für unsere Natur!

In unserer LBV-Kreisgruppe gibt es viele Möglichkeiten sich aktiv für unsere Natur zu engagieren. Vielleicht haben auch Sie Lust einmal dabei zu sein? Mit einem Klick auf die Aktionspostkarte können Sie uns Ihre Emailadresse schicken. Wir informieren Sie dann ganz unverbindlich über anstehende Termine und Aktionen und wenn Sie Zeit und Lust haben, schauen Sie einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Sie!


Der Schwarze Regen bei Auerkiel
Schwarzer Regen

Wir erhalten und bewahren die Naturschönheiten im Landkreis Regen

In unseren Biotopschutzprojekten in

  • Brandten
  • Schneiderau
  • Ritzmaisersäge
  • Schwarzer Regen
  • Zellertal

kaufen und pachten wir Grundstücke, renaturieren sie und kümmern uns um die Pflege.


Bei unseren Aktionen und Artenschutzmaßnahmen

  • Gärtnern ohne Torf
  • Amphibienschutz
  • Fledermausschutz
  • Igelschutz
  • Öffentlichkeitsarbeit

kann jeder mitmachen und so einen eigenen Beitrag zum Naturschutz leisten.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Jahresprogramm 2018
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION