Herzlich Willkommen bei der LBV-Kreisgruppe Regen!

Als Verein für Arten- und Biotopschutz mit derzeit 300 Mitgliedern engagieren wir uns für bedrohte und seltene Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume.

Erlenzeisig im Landkreis Regen auf Platz 1

188 Teilnehmer in 157 Gärten haben im Landkreis Regen die Wintervögel gezählt und gemeldet. Dabei steht der Erlenzeisig mit über 1000 gezählten Tieren auf Platz 1! Ähnlich hohe Zahlen wurden in Bayern nur im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gesichtet.

 

In Bayern haben sich über 38.000 Bürgerinnen und Bürger diesen Winter eine kleine Auszeit für die Natur genommen und eine Stunde lang die Vögel in ihrem Garten gezählt. Die Online-Meldung ist jetzt abgeschlossen. Auf den vorderen Plätzen in Bayern sind Haus- und Feldsperling, Kohlmeise, Amsel, Blaumeise, Buchfink, Erlenzeisig, Grünfink, Elster und Rotkehlchen gelandet.

Die ganze Ergebnistabelle finden sie hier.

 

Lust auf mehr? Wer die Vögel in seinem Garten endlich mal genauer unter die Lupe nehmen will, findet hier Steckbriefe und Stimmen der 25 häufigsten Gartenvögel und ein tolles Poster zum downloaden.

Wer wird Vogel des Jahres 2021?

Zum 50. Jubiläum der Aktion: LBV und NABU rufen zur ersten öffentlichen Wahl des „Vogel des Jahres“ auf

Die erste öffentliche Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“ von LBV und seinem bundesweiten Partner NABU geht in die heiße Phase: Ab dem 18. Januar können alle Menschen in Deutschland entscheiden, welcher der folgenden zehn nominierten Vögel das Rennen macht: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz oder Rauchschwalbe.

 

Wir stellen einige der Kandidaten in den nächsten Wochen näher vor. Wer schon weiß, was er will, kommt mit dem nächsten Link direkt zur Abstimmung:

 

Hier geht es direkt zur Online-Abstimmung.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer?

Mit ihrem braunroten Gesicht, dem schwarzglänzenden Rücken im Kontrast zur weißen Brust und dem markanten langen Gabelschwanz sind die Rauchschwalben unverwechselbar, spätestens dann, wenn sie laut und hektisch zu zwitschern anfangen. Den Winter verbringen sie als Langstreckenzieher im fernen Afrika. Ihre Hauptnahrung, fliegende Insekten oder auch Spinnen, ist in der kalten Jahreszeit bei uns nicht verfügbar. Bei uns In Bayern sind sie ab April zurück und suchen gezielt unsere Nähe: ihre selbstgebauten Nester aus Lehm errichten sie am liebsten in offenen Ställen, Scheunen oder verwinkelten Gebäuden, wie Ladenpassagen. Hier liegt leider auch eine der großen Gefahren unserer geselligen Freunde. Die illegale Zerstörung von Nestern aus Angst vor Schmutz, aber auch moderne Architektur, die den Nestbau unmöglich macht, erschwert es den Rauchschwalben ebenso wie zunehmender Nahrungsmangel bei uns ein Auskommen zu finden. Dadurch sind sie mittlerweile auf der Vorwarnstufe der Roten Liste gelandet. 

Die Stimme für die Rauchschwalbe gibt nicht nur dieser Art, sondern auch anderen Gebäudebrütern ein Gesicht. Wer sich schon jetzt aktiv mit diesem Thema auseinandersetzen will, findet unter www.botschafter-spatz.de viele interessante Informationen und Tipps, auch zum Thema Nisthilfen für Schwalben oder Kotbretter.

** Aktuelles zu den LBV-Veranstaltungen **

Derzeit finden keine Veranstaltungen der Kreisgruppe statt.

In diesem Jahr stehen bei der Jahreshauptversammlung die Neuwahlen des Kreisgruppen-Vorstandes an. Sollte eine Präsenzveranstaltung möglich sein, werden Sie hierzu, wie gewohnt, rechtzeitig schriftlich eingeladen. Sollte im ganzen Jahr keine Präsenzveranstaltung möglich sein, so planen wir im Herbst eine Online-Veranstaltung. Sie werden darüber rechtzeitig alle Informationen erhalten.

Achten Sie bis dahin auf die aktuellen Veranstaltungshinweise auf dieser Seite.Sie zu zukünftigen Veranstaltungen auf unsere aktualisierte Internetseite. 

 

Naturschwärmer

Das Familienprojekt des LBV für wissbegierige, naturverliebte Weltverbesserer

Die LBV-Bildungseinrichtungen haben sich zusammengetan und werden auf der Seite naturschwaermer.lbv.de jeden Monat zu einem anderen spannenden Thema Videos, Podcasts, Bau-, Bastel- oder Gestaltungstipps, Geschichten, Spiele, Rezepte oder sonstige Mitmachaktionen anbieten.

Auch Online-Seminare oder Livestreams aus den LBV-Umweltstationen werden zukünftig das Angebot erweitern, so dass Natur und Umwelt von zu Hause aus entdeckt werden können. Natur- und Umweltbegeisterte können selbst aktiv werden, indem sie Umwelt-Tipps und Do-it-yourself-Anleitungen austauschen, Naturbeobachtungen teilen oder bei Nachhaltigkeits-Challenges mitmachen.

 

Nach den Themen Fledermäuse, Hecke, Müll, Natur im Winter und nachhaltige Weihnachten geht es jetzt um Vögel.

 

Viel Spaß beim Stöbern und Mitmachen!

Jahresbericht 2020 -- online hier

Der Jahresbericht 2020 der LBV-Kreisgruppe Regen als pdf zum Runterladen
Jahresbericht_LBV_Regen 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 709.4 KB

Mitanand füranand - der neue Rundbrief ist da!

Sein Name ist Mitanand Füranand, sein Anliegen ist informieren, anregen, vernetzen: der Rundbrief des LBV Niederbayern von den Kreisgruppen für die Kreisgruppen. Der Rundbrief richtet seinen Blick gezielt in die verschiedenen Regionen. Dorthin, wo es mit der Naturschutz-Arbeit in Niederbayern ganz konkret wird  mit ihren Erfolgen und Herausforderungen, mit ihren wiederkehrenden Aktionen, aber auch mit den Ereignissen, die spontanes, neues Handeln erfordern. Und dies alles mit dem beispielhaften Einsatz und Engagement von Menschen, die sich dem Erhalt der Natur und der Artenvielfalt verschrieben haben, wie sie auf den kommenden Seiten lesen werden.

 

Verfasserin: Petra Heike Schneider (LBV-Kreisgruppe Landshut)

Susanne Morgenroth bei ihrem Vortrag über den Fledermausschutz im Bayerischen Wald bei der Europäischen Fledermausnacht des Naturparks zusammen mit dem LBV. Bild: Johannes Matt.
Susanne Morgenroth bei ihrem Vortrag über den Fledermausschutz im Bayerischen Wald bei der Europäischen Fledermausnacht des Naturparks zusammen mit dem LBV. Bild: Johannes Matt.

Europäische Fledermausnacht

Am Samstag, den 29.08.2020 fand im Naturparkinfozentrum im Grenzbahnhof Bayer. Eisenstein wieder die Europäische Fledermausnacht statt.

Den Beginn machte ein abwechslungsreiches Aktionsprogramm für Kinder mit dem Bau von Fledermausbrettern und anderen Basteleien.

Später folgte eine spannende Sonderführung durch das Europäische Fledermauszentrum.

Zum Abschluss berichtete Susanne Morgenroth in einem Bildervortrag im Veranstaltungsraum Wissenswertes über Fledermäuse.

 

Bild: Johannes Matt
Bild: Johannes Matt

Weidewirtschaft auf den Bodenmaiser Schachten

Am Sonntag, den 12.07.2020 führte Johannes Matt die 15 angemeldeten Teilnehmer zu einer interessanten Wanderung zu den noch bewirtschafteten Bodenmaiser Schachten. Vom Bretterschachten aus ging es über das Mittagsplatzl, die Bodenmaiser Mulde, den Arberhütten- und Diensthüttenschachten bis zur Hochzell. Ludwig Fritz von den Bodenmaiser Weiderechtlern erläuterte die alte Weidertradition auf den Hochflächen, die zum Erhalt der Artenvielfalt auf den Schachten beiträgt.

(Foto: Johannes Matt)

Naturschutz und Landschaftspflege am Weißensteiner Pfahl

Die erste Exkursion von LBV und Naturpark in diesem Jahr lockte zahlreiche Teilnehmer an und die maximale Teilnehmerzahl von 15 Personen ließ sich von Naturparkranger Martin Graf (links) das Naturschutzgebiet Pfahl bei der Ruine Weißenstein näher bringen.

Besonders die Landschaftspflege mit Ziegen und Schafen, die hautnah bei ihren waghalsigen Klettermanövern beobachtet werden konnten, stieß auf großes Interesse.

 

 

Werde laut für eine neue Agrarpolitik!

Nicht nur der Feldhase verschwindet aus Europas Agrarlandschaft. Die EU muss jetzt handeln – mit einer neuen Agrarpolitik, die den Schutz der Artenvielfalt in den Mittelpunkt stellt. Das Europa-Parlament wird dazu in den kommenden Monaten abstimmen. Schick deshalb jetzt eine Sprachnachricht an deine EU-Abgeordneten.

 

Jahresprogramm 2021

Wir sammeln gerade Ideen für das neue Jahresprogramm. Exkursionen im Freien möchten wir auf alle Fälle in kleinen Gruppen mit Anmeldung wieder anbieten. An dieser Stelle wird das Jahresprogramm demnächst einsehbar sein.

Aktiv werden für unsere Natur!

Setzen Sie sich aktiv für den Naturschutz in unserem Landkreis ein!

In unserer LBV-Kreisgruppe gibt es viele Möglichkeiten, sich aktiv für unsere Natur zu engagieren. Vielleicht haben auch Sie Lust, einmal dabei zu sein? Mit einem Klick auf die Aktionspostkarte können Sie uns Ihre Emailadresse schicken. Wir informieren Sie dann ganz unverbindlich über anstehende Termine und Aktionen und wenn Sie Zeit und Lust haben, schauen Sie einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Wir erhalten und bewahren die Naturschönheiten im Landkreis Regen

In unseren Biotopschutzprojekten in

kaufen und pachten wir Grundstücke, renatu-rieren sie und kümmern uns um die Pflege.

Wir engagieren uns für den Artenschutz in der Landschaft und  in naturnahen Gärten

Bei unseren Aktionen und Artenschutzmaß-nahmen

kann jeder mitmachen und so einen eigenen Beitrag zum Naturschutz leisten.

 



Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Stunde der Wintervögel 2021 - Nachmelden bis 18. Januar (Mo, 21 Dez 2020)
Kleiber Vom 8. bis zum 10. Januar zählte ganz Deutschland wieder Vögel: Die gemeinsame Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“  2021 von LBV und NABU hat jetzt schon Rekordergebnisse erreicht!  Haben Sie auch mitgemacht, Ihre Zählung aber noch nicht in unser Online-Formular eingegeben? Bis zum 18. Januar können Sie dies noch nachholen! Zur Stunde der Wintervögel
>> mehr lesen


Aktuell interessant und wichtig

Werte bewahren

Die Stiftung Bayerisches Naturerbe ist dem Erhalt der Natur in Bayern und ihrer Tier- und Pflanzenarten verpflichtet. Naturschutz und Artenschutz erfolgt vor allem durch den Ankauf von ökologisch wertvollen Grundstücksflächen. Zudem fördert die Stiftung Arten- und Biotopschutzprojekte. Wissen schützt: Daher unterstützt die Stiftung gleichermaßen Projekte aus den Bereichen der Umweltbildung bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung wie auch wissenschaftliche Forschung. Unabhängig von schwankenden Zuschüssen und Spenden, hilft die Stiftung schnell und unbürokratisch.

 

 Mehr Informationen

Foto: Andreas Hartl
Foto: Andreas Hartl

Bewusst konsumieren

Vielen Verbrauchern scheint der Zusammenhang kaum bewusst zu sein, dass sich unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten massiv auf die Biodiversität, also die Vielfalt von Arten und Lebensräumen, insbesondere in unserer Kulturlandschaft auswirken.

 

Foto: Herbert Henderkes
Foto: Herbert Henderkes

Wiedehopf auf dem Durchzug: bitte melden!

Derzeit sind viele Zugvögel unterwegs. Auch der Wiedehopf kann mit etwas Glück vor unserer Haustüre auftauchen. In München hat er sogar auf  der Lehne eines Gartenstuhls eine kurze Rast eingelegt! Auch aus Niederbayern haben uns schon Meldungen erreicht.

Sichtungen gerne melden unter wiedehopf@lbv.de

 weiterlesen....

 


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV